Baubericht P1800 18W Vintage Plexi Amp (1)

 

Hallo!

IIMG-20160307-WA0016ch bin Florian, Elektrotechnik-Student im ersten Semester und mache gerade ein Praktikum bei Ritter-Amps. Während dessen werde ich einen P1800 18W Vollröhren-Amp zusammenbauen und das hier für euch dokumentieren.

Der Plexi-Nachbau basiert auf einem Amp-Kit von ampmaker.com und hat ein paar Besonderheiten wie z.B. die Möglichkeit zwischen einer 5W Single-Ended Schaltung und den vollen 18W Endstufenpower  umzuschalten. Außerdem besitzt er neben dem normalen Input noch einen Hot-Eingang, der durch eine zusätzliche Verstärkerstufe schneller zerrt. Diese Features machen den Amp sehr flexibel.

Insgesamt baut sich der Verstärker also aus zwei ECC83 Vorstufenröhren und zwei EL84 Endstufenröhren auf und orientiert sich damit am britischen Vorbild. Soviel zu dem was werden soll. Noch liegt allerdings fast alles eingetütet auf meinem Arbeitsplatz und ist noch weit davon entfernt Töne von sich zu geben.

20160314_105900

Teil 1 Die Stromversorgung

20160314_131941Als erstes werden die Bauteile für die Stromversorgung auf dem rechten Teil der Platine aufgelötet. Hier ist die Stromversorgung für die Röhren ansässig. Wir finden  Gleichrichter-Dioden sowie einen großen Kondensator, die uns eine möglichst gerade Gleichspannung liefern sollen.

Außerdem ist hier auch ein MOSFET-Transistor verbaut, der die Spannung für die Endstufenröhren regelt. Für alle Röhrenpuristen: Keine Sorge, der Transistor befindet sich nicht im Signalweg und hat daher auch keinen Einfluss auf den Röhrensound. Allerdings können wir mit seiner Hilfe die Ausgangsleitung per Power-Poti reduzieren und so auch Overdrive in Zimmerlautstärke erreichen. Da der MOSFET allerdings am Gehäuse angebracht wird, verlöten wir ihn erst später.

Soviel zum heutigen Tag, morgen geht’s dann weiter mit dem zweiten Teil.

Euer Prakti Florian

Teil 2Teil 3, Teil 4, Teil 5    ⇒

Posted in: