Tone Sucking – was tun ?

Was können wir gegen Tone Sucking tun ?

Tone Sucking Place

Maßnahme 1:

Gegen Tone sucking helfen Pedale mit hohen Eingangsimpedanzen ! Mindestens 1MOhm ( 1 Megaohm = 1000.000Ohm ).

Das ist die übliche Eingangsimpedanz eines Röhrenverstärkers und auch die übliche Standard-Eingangsimpedanz bei fast jedem Gitarrenverstärker.

Leider gibt es keine einfache Möglichkeit die Eingangsimpedanz eines beliebigen Pedals zu prüfen. Solltet Ihr jedoch ein Multimeter besitzen könnt Ihr folgendes versuchen:

  • steckt ein kurzes Patchkabel in die Eingangsbuchse des Pedals
  • verbindet das Pedal mit seiner Betreibspannnung (meist 9V)
  • stellt das Mulimeter auf den Meßbereich “Ohm”
  • messt den Widerstand zwischen der Spitze (Tip) und der Masse (shaft) des Klinkensteckers

In einigen Fällen wird jetzt ein Ohm-Wert angezeigt. Das ist dann etwa die Eingangsimpedanz des Pedals. In vielen Fällen ist aber ein Koppelkondensator am Eingang der Schaltung.  Dieser Kondensator verfälscht das Meßergebnis bzw. verhindert eine sinnvolle Messung.

Maßnahme 2:

Verwendet Pedale mit “True Bypass” !

So stellt Ihr sicher, daß die Pedale wenigstens nur an Eurem Tone saugen wenn sie auch wirklich AN sind – also benutzt werden.

Wenn Euch der Sound des Pedal im Betrieb gefällt ist es nicht wichtig ob es in diesem Moment Ton saugt oder nicht. Der Sound gefällt ja.

Nur wenn das Pedal AUS ist, sollte es sich aus dem Geschehen heraus halten. Bei einem true bypass Pedal ist das zumindest gewährleistet und tone sucking wird verhindert.

Maßnahme 3:

Puffert Euer Gitarrensignal vor den Pedalen ! So verschiebt Ihr praktisch die Eingangstufe des Gitarrenverstärkers direkt vor die saugende Signalkette.

Der Puffer (Buffer engl.) stellt Eurem Tonabnehmer Signal eine hohe Eingangsimpedanz zur Verfügung und tone sucking wird ab dem Buffer Ausgang verhindert.

Seine Ausgangsimpedanz ist klein und vor allem frequenzunabhängig. Selbst kritische Pedale können dann noch ohne größere Soundverluste “getrieben” werden.

Maßnahme 4:

Baut einen preamp / booster in die Gitarre. Seine niedrige Ausgangsimpedanz treibt auch locker Pedale und längere Kabel. Tone sucking ist dann wirklich überhaupt kein Thema mehr.

Klar, das ist nicht jedermanns Sache. Der preamp benötigt eine Spannung, also eine Batterie.

Was die Bassisten schon seit Jahrzehnten akzeptiert haben werden die Gitarristen wohl in den nächsten 50 Jahren weiterhin ablehnen.

Wie es , technisch gesehen, eigentlich zu tone sucking kommt, findet Ihr hier.


Bitte trag Dich hier ein, damit Du über neue Beiträge infomiert wirst !