Volumepoti Höhenverlust – warum ? Teil II

Hier haben wir bereits besprochen, daß der Höhenverlust beim Zudrehen des Volumepotis an der Gitarre vor allem von zwei Dingen beeinflußt wird :

  • Dem Volumepoti selbst; genauer gesagt : dem Grad um welches wir es zugedreht haben
  • Dem Gitarrenkabel ; genauer gesagt : dessen Länge und Qualität

Zusammenhang zwischen dem Drehweg des Volumepoti und dem Höhenverlust

Wie sehr die Beschneidung der Höhen vom Drehweg des Volumepotis abhängt sehen wir in diesem Diagramm :Volumepoti Höhenverlust

Ist das Poti nur um 10% zurück gedreht , ist bereits ein deutlicher Höhenabfall zu erkennen.

Bei der 3/4 Stellung sind bereis ab 1500Hz nur noch 70% der Höhen vorhanden.

Der Effekt ist am Anfang des Dreh-Weges des Potis am schlimmsten.

Das liegt an den meist verwendeten logarithmischen Potis.

Um das Klangverhalten an das Lautstärkeempfinden des menschlichen Ohres anzupassen, wird beim logarithmischen Potentiometer der Widerstand nicht linear verkleinert. Pro 10% des Drehweges wird der Widerstand etwa halbiert.

Der Wert von R1 wird also sehr schnell um sehr viel größer.

Tonabnehmer - Volumepot - Kabel

Tonabnehmer – Volumepot – Kabel
Das Volumpoti teilt die vom Tonabnehmer ankommende Spannung auf (R1,R2). Das Kabel bildet mit R1 und C1 (Kabelkapazität) einen Tiefpass.

 

Der Tiefpaß R1/C1 wirkt um so stärker, je höher eines der beiden Werte (R1 oder C1) ist. C1 verändert sich dabei aber nicht. Der Wert wird durch das gerade verwendete Gitarrenkabel bestimmt.

Achtet also immer auf ein hochwertiges Kabel von der Gitarre zum Gitarrenverstärker ! Gleiches gilt für sämtliche Kabel auf dem Pedalboard.

In einem der nächsten Posts werden wir uns damit beschäftigen, was es für Lösungsmöglichkeiten für dieses lästige Problem des Höhenverlustes gibt.

Ihr könnt es auch so wir ich halten und das Volumepoti (außer in Spielpausen) nie anfassen ;-).

Bisher habe ich es noch nicht geschafft, während des Spielens auch noch an das Volumepoti zu denken. Allerdings habe ich gute Gitarristen schon oft dabei beobachtet wie sie den Verzerrungsgrad ihres Gitarrenverstärkers mit Hilfe des Volumepotis an der Gitarre fließend anpassen können.

Ich sage nur : Hut ab!



Bitte trag Dich hier ein, damit Du über neue Beiträge infomiert wirst !